Hotels und Gaststätten in Bayern

Informationen zu den Regionen

























Das Bayerische Umweltsiegel ist ein staatlich getragenes offizielles Umweltzeichen für Gastgewerbebetriebe, das seit 1997 verliehen wird vom

Bayerischen Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz (StMUGV) und vom

Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie

Betriebe anzeigen

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt
und Gesundheit (StMUG)

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft,
Infrastruktur, Verkehr und Technologie

Bayerischer Industrie- und Handelskammertag
BIHK

Bayerischer Hotel- und
Gaststättenverband
DEHOGA Bayern e.V.

Bayern Tourismus
Marketing GmbH

Das Bayerische Umweltsiegel, das aus der BHG - Aktion „Umweltbewusster Hotel- und Gaststättenbetrieb“ entwickelt wurde,

stellt hohe Anforderungen an praktizierten Umweltschutz und

wird nur an Betriebe vergeben, die alle gewerberechtlichen Anforderungen erfüllen und sich einer eingehenden Umweltprüfung unterziehen.

Ziel des Bayerischen Umweltsiegels ist es,


Umweltorientiert wirtschaftenden Hotels und Gaststätten öffentliche Anerkennung auszusprechen.

Umweltbewussten Verbrauchern eine wertvolle, objektive Orientierungshilfe zu bieten.

Umweltbewussten Betrieben die Möglichkeit zu eröffnen, neue Marktpotentiale zu erschließen.

Möglichst viele Betriebe zu motivieren, eine umweltorientierte Betriebsführung zu praktizieren – zum Nutzen von Betrieb und Umwelt.

Der Erwerb des Bayerischen Umweltsiegels:


Das Bayerische Umweltsiegel gibt es in Gold und Silber.

Grundlage der Vergabe bildet ein Fragebogen für umweltbewusstes Wirtschaften mit 10 sog. Muss-Kriterien.

Die zusätzlich erforderlichen Punkte können durch Beantwortung von Fragen aus verschiedenen Betriebsbereichen erreicht werden.

Für die Auszeichnung mit dem Bayerischen Umweltsiegel in Gold müssen alle 10 Muss-Kriterien erfüllt und eine gewisse Mindestanzahl an Zusatzpunkten erreicht werden.

Die Prüfung der Betriebe erfolgt kostendeckend durch die Einbindung ehrenamtlich tätiger, eigens geschulter und als Umweltprüfer autorisierter Mitglieder der AKTIVSENIOREN Bayern e. V. mit Kostenbeteiligung der Betriebe von 125,- € je Prüfung.

Das Siegel muss – außer bei Festzeltbetrieben – alle drei Jahre erneuert werden. Hierzu erfolgt eine neuerliche Prüfung. Bei Festzeltbetrieben behält das Umweltsiegel nur für die Dauer des jeweiligen Festes seine Gültigkeit.

Teilnahme am Umweltpakt Bayern

Der Erwerb des Umweltsiegels berechtigt zur Teilnahme am Umweltpakt Bayern und zur Nutzung des offiziellen Logos in der Öffentlichkeitsarbeit. Die Betriebe erhalten so die Möglichkeit, ihr besonderes Umweltengagement gegenüber Lieferanten, Kunden und Behörden zusätzlich zu dokumentieren. www.umweltpakt.bayern.de
Impressum